Verknüpfungen, Korrespondenzen, Äquivalenzen & Hierarchisierungen

  • In der siebten Vorlesung thematisiert Hans Ulrich Reck Aspekte und Beispiele zum Thema der Intermedialität. Es geht um das Dazwischen der Medien als der Welt des Dazwischen; also: das Dazwischen des Dazwischen. Paragone in Theorie und Struktur werden genau so diskutiert, wie wissenschaftliche Illustrationen, Fraktale (unter Einbezug von Hildegard von Bingen), Diagramme, Methodologien von Kandinsky und Klee sowie Junggesellenmaschinen. In einem Ausblick auf die nächste Vorlesung wird bereits eine Ästhetik und Theorie von Cyberspace angesprochen. - Audiolectures 05,7.
Metadaten
Author:Hans Ulrich Reck
URN:urn:nbn:de:hbz:kn185-opus4-1399
Parent Title (German):Kunst als Medientheorie
Subtitle (German):Aspekte und Beispielgebungen zu Intermedialität
Series (Serial Number):Audiolectures (05,7.)
Document Type:Sound
Language:German
Year of Completion:1997
Release Date:2017/06/01
GND Keyword:Intermedialität; Kunst; Medientheorie; Medium
Note:
Vorlesung gehalten an der Kunsthochschule für Medien Köln am 18.12.1997 (02:33:42 min.)
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung

$Rev: 13159 $